60 Jahre KPD-Verbot – weg damit! Aufruf zur Demonstration und Veranstaltung am 10.09.2016 in Karlsruhe

60 Jahre KPD-Verbot – weg damit!
Die Kriminalisierung von AntifaschistInnen und KommunistInnen endlich beenden!

Am 17.August 1956 – gerade 11 Jahre nach der Zerschlagung des Hitlerfaschismus – fällte das Bundesverfassungsgericht auf Antrag der Regierung Adenauer das Verbotsurteil gegen die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD). [ausführlicher Beitrag auf news.dkp.de]

Wir fordern die Aufhebung des verfassungswidrigen KPD-Verbots und die Entschädigung sowie Rehabilitierung der Opfer! Wir fordern darüber hinaus die Entschädigung und Rehabilitierung der Berufsverbots-Betroffenen der 70er und 80er Jahre und Wiedergutmachung für alle, die nach 1989 allein aus politischen Gründen in Ostdeutschland diskriminiert wurden.

Dafür demonstrieren wir am Samstag, 10. September 2016 – 60 Jahre nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen die KPD in Karlsruhe

Kundgebung & Demonstration

am 10. September 2016 in Karlsruhe, Ludwigsplatz, 15.00 Uhr
Es sprechen: Patrik Köbele (Vorsitzender der DKP)
Karin Binder (MdB „Die Linke“)

Veranstaltung

am 10. September 2016 in Karlsruhe im „Walhalla“, Augartenstraße 27, 17.00 Uhr
Es sprechen: Dipl. Jur. Ralf Dobrawa (Rechtsanwalt, ehem. Mitarbeiter des KPD-Prozessbeauftragten Prof. K.F. Kaul)
Dr. Hans-Peter Brenner (stv. Vorsitzender der DKP)
Volodymyr Aleksiy (Mitglied des ZK der KP der Ukraine)
Anschließend Interviews mit Zeitzeugen durch Vertreter der SDAJ mit
Herbert Mies (ehem. Vorsitzender des Zentralbüros der illegalen FDJ und Mitglied der illegalen KPD-Führung, 1973-1990 DKP-Vorsitzender)
Willi Gerns (ehem. Mitglied der illegalen FDJ- und KPD-Führung, 1969-1990 Mitglied des DKP-Präsidium)
Heidi Hummler (ehem. Mitarbeiterin der illegalen FDJ-Führung, Funktionärin der illegalen KPD, nach 1968 Bezirksvorstandsmitglied der DKP Baden-Württemberg)

Kulturelle Umrahmung:

„Eins und eins ist zwei oder:
Imperialismus und Kommunistische Partei, das verträgt sich nicht.“
Kulturelles aus dem historischen Hintergrund
Mit Erich Schaffner (Gesang, Rezitation) und Georg Klemp (Klavier)
Veranstalter: DKP-Parteivorstand und DKP-Bezirksvorstand Baden-Württemberg

Spendenkonto DKP-Parteivorstand
GLS-Bank | BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE63 4306 0967 4002 4875 01

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Was tun? …im September 2016 | DKP Brandenburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*