Ausstellung Hibakusha Weltweit

Wir werden von Atomwaffen und Uranmunition bedroht

Beginn: 06.03.2017

Ende: 14.04.2017

Im Japanischen werden die Überlebenden von Hiroshima und Nagasaki „Hibakusha“ genannt. Viele von ihnen setzen sich für eine Welt frei von atomarer Bedrohung ein – meist, indem sie den jüngeren Generationen ihre Geschichte erzählen. Überall auf der Welt folgen andere mutige Menschen ihrem Beispiel. Als Ärztinnen und Ärzte sehen wir uns in der Pflicht, über die Zusammenhänge der zivilen und militärischen Atomindustrie und über die gesundheitlichen Gefahren von Radioaktivität aufzuklären. Daher diese Ausstellung mit Orten, an denen sich ihre katastrophalen Folgen für Umwelt und Gesundheit zeigen. Präsentiert wird dabei eine Auswahl an exemplarischen Orten.

Die Ausstellung wird von Ärztinnen und Ärzten der IPPNW organisiert.

Ort: Bibliothek der Technischen Hochschule in Brandenburg an der Havel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*