Artikel 12 Arbeitsgemeinschaften. Kommissionen und Tagungen

Arbeitsgemeinschaften, Kommissionen und Tagungen zu einzelnen Sachgebieten oder für bestimmte Personengruppen sind Beratungsorgane der gewählten Vorstände bei der Politikerarbeitung. Sie haben für das jeweilige Sachgebiet und an die Vorstände auf der Ebene, auf der sie wirken, Vorschlags- und Antragsrecht. Sie können durch die Vorstände auf allen Ebenen der Partei für die Lösung befristeter Aufträge oder für dauerhafte Tätigkeit gebildet werden. Daran teilnehmende Mitglieder sind nicht von der Mitarbeit in ihrer Grundorganisation befreit.

Genossinnen in der DKP können durch die Mehrheit ihrer Vertreterinnen der jeweiligen Organisationsebene der Partei Tagungen einberufen und Arbeitsgemeinschaften bilden.

Über die Berufung in Kommissionen bzw. Arbeitsgemeinschaften sowie die Benennung ihrer Leitungen entscheidet der Vorstand der Parteiebene, für die die Arbeitsgemeinschaft bzw. Kommission gebildet wird.

Artikel 1 Mitgliedschaft
Artikel 2 Rechte und Pflichten
Artikel 3 Innerparteiliche Demokratie, Entscheidungsprozesse und Beschlüsse
Artikel 4 Parteigliederungen
Artikel 5 Grundorganisationen
Artikel 6 Kreisorganisationen
Artikel 7 Bezirksorganisation – Landesorganisation
Artikel 8 Bundesorganisation
Artikel 9 Sekretariate
Artikel 10 Wahlen, Abstimmungen, Mandate
Artikel 11 Konferenzen
Artikel 12 Arbeitsgemeinschaften. Kommissionen und Tagungen
Artikel 13 Quotierung
Artikel 14 Finanzen/Finanzordnung
Artikel 15 Revisionskommissionen
Artikel 16 Schiedskommissionen und Schiedsverfahren