Konzert mit Esther Bejarano & Microphone Mafia _________________________ 27. April 2016, 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Kreisvereinigung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschisten Dahme-Spree und des Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen

„Das Bedeutsamste und Kostbarste aus deutscher Geschichte ist und bleibt der antifaschistische Widerstand.
Der Nazihölle entronnen, dem sogenannten “Tausendjährigen Reich“, das für uns tatsächlich wie tausend Jahre war, jede Stunde, jeden Tag den Tod vor den Augen.„

Esther Bejarano

Konzertveranstaltung mit Esther Bejarano & Microphone Mafia und dem Chor des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Königs Wusterhausen

Mittwoch 27. April 2016,            Beginn 19.00 Uhr,                  Einlass 18.00 Uhr

Friedrich-Schiller-Gymnasium
Schillerstraße 5, 15711 Königs Wusterhausen

Eintritt frei
Um Voranmeldung wird gebeten.

Esther Bejarano wurde als Tochter eines Oberkantors am 15. Dezember 1924 in Saarlouis geboren, sie ist eine deutsch-jüdische Überlebende des Vernichtungslagers Auschwitz. Mit Anita Lasker-Wallfisch und anderen spielte sie im Mädchenorchester von Auschwitz. Ihre Eltern wurden im November 1941 in Kowno von den Nationalsozialisten ermordet. Esther Bejarano lebt heute in Hamburg.
1941 wurde sie ins Zwangsarbeitslager Neuendorf bei Fürstenwalde / Spree verbracht. Am 20. April 1943 wurde sie aus einem Berliner Sammellager nach Auschwitz deportiert. Hier musste sie in einem Arbeitskommando Steine schleppen. Als das Mädchenorchester entstand, meldete sie sich als Akkordeonspielerin, ohne jemals ein solches Instrument in der Hand gehabt zu haben. Das Orchester musste unter anderem zum täglichen Marsch der Arbeitskolonnen durch das Lagertor spielen.
Esther wurde weiter ins Konzentrationslager Ravensbrück verschleppt, wo sie eine Häftlingsnummer oberhalb von 23.000 hatte. Auf einem der Todesmärsche von KZ-Häftlingen konnte sie zwischen Karow und Plau am See fliehen. Am 3. Mai 1945 erlebte sie in Lübz die Befreiung durch die Rote Armee.
Gemeinsam mit Tochter Edna und Sohn Joram gründete sie Anfang der 1980er Jahre die Gruppe Coincidence mit Liedern aus dem Ghetto und jüdischen sowie antifaschistischen Liedern.
Es ist jetzt sieben Jahre her, seit dem sich die Familie Bejarano und die Microphone Mafia auf den Weg gemacht haben ein einzigartiges musikalisches Projekt ins Leben zu rufen. Damals begann die Odyssee mit den Sätzen: Orient trifft Okzident, die Jüdin den Moslem, die Atheistin den Christen, Süd trifft Nord, alt trifft jung, Frau trifft Mann, Tradition trifft Moderne, Folklore trifft Rap, Hamburg trifft Köln, ausdrucksstarke Stimmen treffen auf geniale Musiker, Spannung trifft auf Harmonie, Herz trifft Verstand, die Familie Bejarano trifft Microphone Mafia – und alle arbeiten gleichberechtigt nebeneinander.
Aus diesem Projekt hat sich eine festverschworene, sowohl musikalisch als auch menschlich, Einheit entwickelt, die trotz der Generationsunterschiede und der musikalischen Unterschiede es schafft, die Menschen in den Bann zu ziehen. „la vita continua“ macht da weiter, wo „per la vita“ aufgehört hat. Drei Generationen die ihre kulturellen, menschlichen, musikalischen und persönlichen Ansichten und Gedanken in einem Schmelztiegel verschmelzen lassen und den Zuhörern und Zuschauern ihre Sicht von Leben vorstellen.
Ihre Sicht von Leben, ein Leben für das es sich lohnt zu kämpfen, auch wenn „Tränen rot wie Blut“ fließen. Trotz aller Probleme geht es um Zuversicht und Mut und das „Hand in Hand, mit Herz und Verstand“!
Wie kann Mensch so viel Liebe und Kampf aufbringen und Viva la liberta! singen, wer das KZ überlebt hat?! Die liebevolle Beziehung zwischen BEJARANO&MICROPHONE MAFIA wirkt in der Tat befreiend, hilft, Krisen und Konflikte anzugehen, wie es weitergehen kann, selbst, wenn Mensch nicht mehr weiß, wie. Aufrecht und selbstbewusst wird eine Kraft erzeugt, die ansteckt und generationsübergreifend funktioniert: für das Leben, für den Kampf gegen Faschisten.

Konzertveranstaltung mit Esther Bejarano & Microphone Mafia und dem Chor des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Königs Wusterhausen

Mittwoch 27. April 2016
Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.00 Uhr

Friedrich-Schiller-Gymnasium
Schillerstraße 5
15711 Königs Wusterhausen
Eintritt frei
Um Voranmeldung wird gebeten.

Esther Bejarano & Microphone Mafia

Esther verpasst…

Zur Homepage des Pressefestes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*