ILA tötet

Vom 1. bis 4. Juni 2016 findet in Berlin-Schönefeld die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) statt. Die ILA ist die bedeutendste Fachmesse der Luft- und Raumfahrtindustrie in der BRD und ein gigantischer Tummelplatz der Rüstungsindustrie. Die Bundeswehr ist der größte Einzelaussteller der ILA. Auf einem über 10 000 Quadratmeter großen Freigelände stellt sie ihr Kriegsgerät zur Schau. Dazu zählen Kampfflugzeuge der Typen Eurofighter und Tornado, Transportflugzeuge und verschiedene Drohnen des Heeres. Der Bundeswehr stehen etwa 600 Drohnen zur Verfügung. Spätestens ab 2018 will sie auch bewaffnete Kampfdrohnen einsetzen.

Diese Show ist nicht nur Leistungsschau der Kriegsindustrie und Messe des Todes, sie ist auch ein wichtiges Mittel zur Rekrutierung junger Menschen für´s Besorgen des Mordens, für Maximalprofit und eben nicht für Mädchenschulen und Brunnenbohren.

Die NATO rüstet sich, wieder für die Neuordnung der Welt unter die Profitinteressen des Finanzkapitals. Karl Liebknechts Einschätzung 1915: Der Hauptfeind steht stets im eigenen Land ist aktuell wie eh und jeh und ist hier das deutsche Finanzkapital, der deutsche Imperialismus. der sich zum europäischem Hegemon aufschwang und seine weltweiten Ambitionen schon lange nicht mehr verschämt verbirgt – nein – sie wieder zu realisieren sucht!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*