Königs Wusterhausen

28.01.2018

Genossen der Grundorganisationen KW und Ludwigsfelde nahmen heute an einer gemeinsamen Gedenkkundgebung antifaschistischer Kräfte zur Erinnerung an die Verfolgten des Naziregimes teil.

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes –
Bund der Antifaschisten im Landkreis Dahme-Spreewald

Zeuthen, den 05.01.2018
Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

die Kreisvereinigung des VVN-BdA im LDS (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) lädt ganz herzlich aus Anlass des „Tages des Gedenkens an alle Opfer des faschistischen Terrors“
am 28.01.2018 (Sonntag) zu einer Veranstaltung vor dem VdN-Denkmal
in Königs Wusterhausen (Schlossplatz) ein. Sie steht unter dem Motto:

„Die Befreiung von Auschwitz verpflichtet zu Humanismus, Toleranz und Solidarität –
​die Integration von Flüchtlingen ist uns Wunsch und Verpflichtung“

Dort wird dann gegen 10.30 Uhr eine Kundgebung stattfinden, auf der Landrat Stephan Loge die Ansprache hält.

Bitte erscheint zahlreich und gebt diese Information auch persönlich weiter. Überlegt bitte, wen ihr noch einladen könnt! Bringt bitte Blumen und Gestecke mit, um die Ehrung unserer Toten angemessen in der Öffentlichkeit kund zu tun.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Arnim Förster (Vorsitzender)
Kreisvereinigung VVN-BdA im LDS