Lehr- und Lernbedingungen an Brandenburgs Schulen verbessern! Am 14. September Kommunisten wählen!

Brigitte Müller ist heute Rentnerin und war früher Lehrerin, ist verheiratet und Mutter eines Sohnes, 73 Jahre alt. Nach der Schule erlangte sie den Abschluss als Technische Zeichnerin in der LEW Hennigsdorf. Ab 1960 wurde sie Lehrerin mit gleichzeitigem Fernstudium an der PH Potsdam für Deutsch und Geschichte. 1988 ernannte man sie zum Oberlehrer. Nach 42jähriger Dienstzeit ging sie 2001 in den regulären Ruhestand.

Seit 1971 war sie Mitglied der SED und ab 1991 aktives Mitglied der DKP. Sie lebt in Wansdorf und ist in der Grundorganisation Havel/Oberhavel der DKP Brandenburg organisiert. Viele Jahre arbeitete sie aktiv im Parteivorstand der DKP. 17 Jahre war sie Vorsitzende der DKP Brandenburg und hat mit viel Engagement den Landesverband der DKP in Brandenburg aufgebaut. Heute verantwortet sie als Chefredakteurin den Roten Brandenburger, das Organ der DKP Brandenburg. Brigitte Müller kandidiert auf Listenplatz 9.

Als Lehrerin steht sie für ein niveauvolles, kostenloses und allgemein bildendes Schulsystem für alle Schüler. Ein Schulsystem, dass allen Schülern, egal welcher Herkunft und unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, die gleichen Chancen auf eine gute Bildung bietet.

Ich setze mich dafür ein, dass die Lehr- und Lernbedingungen an Brandenburgs Schulen verbessert werden anstatt diese zu schließen und Pädagogen zu entlassen. Dazu zähle ich auch kleinere Klassenstärken, verbesserte individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern, Reduzierung der Pflichtstunden von Lehrerinnen und Lehrern bei vollem Lohn- und Personalausgleich und erweiterte Betreuung der Kinder und Jugendlichen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*